20. November 2013

Tutorial für eine Lightbox

Heute möchte ich euch mal zeigen, wie ihr mithilfe von einfachen Materialien eine Lightbox basteln könnt, um eure Fotos zu verbessern. Gefunden habe ich es auf Sarah's Blog Chalkboard Nails und gerade eben selbst nachgebaut.

Natürlich gibt es online schon für relativ wenig Geld Lightboxen zu kaufen, teilweise wird sogar Beleuchtung mitgeliefert, aber die meisten Sachen für diese Box habt ihr wahrscheinlich zuhause.

Ihr braucht
  • einen Karton (meiner ist 22x22x22cm), 
  • etwas Packpapier
  • ein Stück weißen Zeichenkarton oder ein weißes Blatt
  • eine Schere
  • einen Cutter und 
  • Klebeband (ich habe Tesa und Panzertape benutzt). 

Das Ganze wird ca. 20 Minuten in Anspruch nehmen.



Als erstes schneidet ihr die "Laschen" des Kartons ab. Ich habe, wie Sarah auch, die untere Lasche dran gelassen. Irgendwie mag ich es lieber so.
Danach schneidet ihr mit dem Cutter oben, links und rechts die Wände ein und trennt ein Quadrat heraus. Lasst ca. 2-3cm zum Rand über. Zum Schluss sollte der Karton dann so aussehen:



Danach schneidet ihr das Packpapier so zurecht, dass es die gerade geschnittenen Löcher bedeckt. Dabei müsst ihr nicht genau schneiden, es ist nur wichtig, dass die Löcher komplett bedeckt sind. Das Papier klebt ihr dann am Karton fest. Es geht auch mit Tesafilm, aber ich wollte mir ganz sicher sein und habe zusätzlich Panzertape benutzt. Seid dabei aber genau, es sollte nicht über den inneren Kartonrand hinaus gehen, denn weniger Packpapierfläche, desto weniger Licht kommt nachher in die Box. ;)
Das macht ihr natürlich mit allen Seiten.


Die Lightbox ist fast fertig.

Und damit es innen nicht so dunkel ist, schneidet ihr etwas weißes, festes Zeichenpapier oder ein normales Blatt zurecht, dass euch später als neutraler Hintergrund dienen wird. Ich habe festes Papier verwendet, das konnte ich irgendwie festklemmen. Ansonsten nehmt ihr einfach noch ein Stück Tesa und klebt das Blatt oben innen im Karton fest, damit es nicht verrutscht.


Für die Beleuchtung reicht eine normale Schreibtischlampe. Am besten wäre wohl eine mit Tageslicht oder zumindest weißem Licht; meine hat leider gelbes Licht aber das ist alles mit ein wenig Nachbearbeitung und Weißabgleich wieder zu regeln.

Stellt dann bei eurer Kamera den Makro-Modus ein, sodass ihr detaillierte Aufnahmen machen könnt. Und TADAAAAH! - schon könnt ihr fast schon professionelle Produktfotos machen, bei der sowohl Farben als auch Formen ohne störende Hintergründe gut zu erkennen sind.

So sieht eine Aufnahme mit meiner Box und der Lampe nach einem Weißabgleich aus.
Nicht übel, oder?

Natürlich könnt ihr mit der Box auch eure Nägel fotografieren; dabei solltet ihr nur darauf achten, eure Finger in Richtung der Lichtquelle zu halten. 
Ich hoffe, ich hab das Tutorial verständlich formuliert. Vielleicht baut ihr euch ja auch mal so eine Box?

Wie macht ihr eure Fotos? 

Liebe Grüße, eure

Kommentare:

  1. Wow! Nicht schlecht. Bei den ersten Bildern dachte ich noch "Hääääh?". Aber spätestens bei dem letzten Bild hat mich deine Idee komplett überzeugt. Danke für den Tipp :)

    Liebe Grüße,
    Mareike :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch! Ich hab sowas auch nie für nötig gehalten, aber in meinem Praktikum als Mediengestalter habe ich das erste Mal so eine Box gesehen und fand die sofort klasse. Allerdings war die komplett aus weißem Zeltstoff, ca 1m³ groß und wir hatten natürlich professionelle Beleuchtung. Ich war dann richtig froh, als ich die Anleitung gefunden hab, die Box ist wirklich praktisch. :)

      Löschen
  2. tolles Tutorial! so eine Box wollte ich mir auch schon länger bauen, allerdings hab ich leider keine solche Lampe, sondern meine Schreibtischlampe ist an der Wand festgeschraubt. Hab momentan kein Geld übrig, um mir eine Lampe für so eine Box zu kaufen, aber vlt gibts gegen Nikolaus ein bisschen Geld :) Besonders im Winter, wenn das Licht den ganzen Tag einfach nicht gut ist, ist so eine Box richtig praktisch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch mir auch schon länger eine Tageslichtlampe. Ich könnte mir vorstellen, dass man sich damit vielleicht sogar die Nachbearbeitung sparen kann. Aber wie du schon sagtest, Nikolaus und Weihnachten kommen ja bald. ;)

      Löschen
  3. Tolle Anleitung - Tolle Idee!
    Gefällt mir sehr gut und könnte ich auch wirklich gut für meinen Blog gebrauchen! :)

    AntwortenLöschen
  4. wahnsinns Idee, wie einfach und doch groß ist der Erfolg !:)

    AntwortenLöschen
  5. Bin gerade durch deinen Kommi bei den Bloggerladies auf den Post gestoßen. Tolles Tutorial. Sobald ich wieder etwas Zeit habe, werde ich mich auch mal dran versuchen!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Erfolg dabei. Ich werde auch mal den Tipp der andren Bloggerin mit dem farbigen Karton ausprobieren und mir bald eine größere Box basteln. :)

      Löschen

Vielen Dank für eure Kommentare!

Ich freue mich über jedes Feedback und auch Kritik ist immer gern gesehen. Bitte lasst doch aber eure Bloglinks weg. Ich schaue eh bei euch vorbei. :)

Aus Fairness den andren gegenüber schalte ich ab sofort aber keine Kommentare mit Bloglinks mehr frei - auch nicht mehr, wenn ihr sie in euren Namen versteckt!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...