20. Dezember 2013

Christmas: Cracked Version


Hinter dem 20. Türchen (was, so weit sind wir schon?) hat sich...


...ein Cracking-Nagellack in "true red" versteckt!
Eigentlich bin ich ja kein Fan solcher Lacke, da ich finde, dass sie aussehen wie gewollt aber nicht gekonnt, aber in Kombination mit einem goldenen Unterlack (es ist ja bald Weihnachten und was ist da besser als die klassische Kombination?) sieht es doch ganz okay aus:

Der rote Cracking-Lack über KIKO Mirror Nail Laquer in gold


Man sollte mit einem oder zwei Strichen den Nagel fertig lackiert haben, da sich der Cracking-Effekt sehr schnell entwickelt und es sonst schmiert. Wenn der Lack trocken ist, kann man natürlich noch eine Schicht auftragen, aber ich finde, schon mit einer Schicht ist das Ergebnis ganz gut.

Im Essence-Standardsortiment gibt es neben diesem roten Lack auch noch die klassische Variante in Schwarz, einen silbernen und einen pinken Lack für je 1,75€.

Wie findet ihr diesen Cracking-Effekt? Habt ihr auch solche Lacke?

Liebe Grüße, eure

Kommentare:

  1. solche Lacke gefallen mir gar nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir eigentlich auch nciht. Ich hatte mal welche ind schwarz und in weiß (und einen in Gold von P2 glaube ich), aber hab die nie getragen und entweder verschenkt oder weggeschmissen. Gekauft hab ich mir seitdem keinen mehr, ich find einfach das sieht aus wie abgesplittert und ungepflegt.

      Löschen
  2. Ich hab den Cracking Lack in schwarz und ich finds eigentlich ziemlich cool.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare!

Ich freue mich über jedes Feedback und auch Kritik ist immer gern gesehen. Bitte lasst doch aber eure Bloglinks weg. Ich schaue eh bei euch vorbei. :)

Aus Fairness den andren gegenüber schalte ich ab sofort aber keine Kommentare mit Bloglinks mehr frei - auch nicht mehr, wenn ihr sie in euren Namen versteckt!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...