29. November 2014

Review: Sante Nagellackentferner mit Bio-Orangenöl

Als eifrige Lackiererin verbrauche ich teilweise Unmengen an Nagellackentferner und bin auch schon einige Marken und Produkte durchgegangen. Acetonfreier Entferner trocknet meine Nagelhaut oft noch zusätzlich aus, der Entferner von Ebelin stinkt ganz furchtbar und ist nicht besonders effektiv und mit diesen Pötten, in die man seine Finger taucht, komme ich erst recht nicht klar. Mein "heiliger Gral" bei den Entfernern ist bisher immer noch der grüne Nagellackentferner von Isana, den man für 0,89€ bei Rossmann bekommt.

Jetzt habe ich aber von Sante den Nagellackentferner mit Bio-Alkohol und Bio-Orangenöl zugeschickt bekommen, den ich gleich als erstes getestet habe.

 

Auf der Flasche stehen Markenname und Produktbezeichnung in drei Sprachen. Außerdem ist vorne gleich draufgedruckt, dass Bio-Orangenöl enthalten ist. Auch das BDIH-Siegel für zertifizierte Naturkosmetik ist sowohl vorne als auch hinten auf der Flasche zu sehen. Mir gefällt die Aufmachung mit der Orangenscheibe ganz gut. 


Die Inhaltsstoffe sind allesamt natürlichen Ursprungs und laut Codecheck einwandfrei. Der Nagellackentferner ist laut Homepage vegan und glutenfrei. Für Allergiker ist das sicher ein Pluspunkt, für mich eher ein netter Nebeneffekt. Enthalten sind 100ml.



Die Flasche hat einen praktischen Pumpspender, den ich wirklich gut finde. Man drückt oben mit dem Wattepad drauf und der Entferner geht direkt auf das Pad. Beim ersten Mal musste ich recht häufig pumpen, aber danach hat man mit wenigen Pumpstößen genug für einen Nagel.


Und da kommt auch schon der erste Minuspunkt: Der Nagellackentferner ist nicht besonders ergiebig. Die Menge auf dem Wattepad oben reicht etwa für meinen kleinen Fingernagel. Für alle andren brauche ich mehr und auch jeweils ein neues Wattepad, da der Alkohol sehr schnell verfliegt und man sonst nur mit einem öligen Pad über den Nagel streicht - und das entfernt natürlich nichts. Man muss auch wirklich lange rubbeln, um den Lack zu entfernen und braucht Geduld. Bei Glitzerlacken stelle ich mir das wirklich extrem schwierig vor. Das finde ich etwas schade, da der Preis von 5,95€ doch schon höher als bei "normalem" Entferner ist und ich etwas anderes erwartet hatte.


Dafür pflegt das Orangenöl meine Nagelhaut richtig gut. Ich brauche danach kein Nagelöl und auch die Nägel sind wie mit einer Wachschicht überzogen. Das ist vor allem für Mädels mit trockenen Nägeln richtig gut, ist aber ein gewöhnungsbedürftiges Gefühl. Gewöhnungsbedürftig ist allerdings auch der Geruch, womit ich zum zweiten Minuspunkt komme: Als ich den Nagellackentferner das erste Mal gerochen habe, war ich wirklich ein bisschen enttäuscht. Er riecht sehr seltsam, etwas nach Orangenschalen, aber auch Holzspäne, irgendwie unangenehm. Ich war wirklich richtig enttäuscht von dem Entferner, weil er eben nicht besonders ergiebig ist, lange zum Entfernen braucht und dann auch noch so unangenehm riecht.

Aber ich hab ihm nochmal eine Chance gegeben und habe mich mittlerweile an den Geruch gewöhnt - eigentlich mag ich ihn sogar ganz gern, da er nicht so stechend ist wie bei einem "normalen" Entferner. Auch dass man etwa geduldiger sein muss beim Entfernen finde ich nicht mehr so schlimm, wenn dadurch meine Nagelhaut mit Öl gepflegt wird.

******

Ihr müsst selbst entscheiden, ob ihr die 6€ für diesen Nagellackentferner ausgeben möchtet. Aber wer etwas Geduld mitbringt und sich an den anderen Geruch gewöhnt bekommt hier ein tolles Produkt und gute Pflege für trockene Nägel und Nagelhaut geboten. Ich werde den Nagellackentferner auf jeden Fall in der nächsten Zeit bei Lackierpausen verwenden, um meinen Nägeln etwas Wellness zu gönnen. Der Entferner von Isana wird allerdings weiter mein liebster sein, wenn es um Glitzerlacke und schnelles Entfernen geht.


Habt ihr Erfahrungen mit naturkosmetischen Nagellackentfernern?  
Kennt ihr den Nagellackentferner von Sante?


Liebe Grüße, eure





******
Der Nagellackentferner wurde mir kostenlos von Sante zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Kommentare:

  1. ich halte von acetonfreien Entfernern nix, die verhalten sich bei mir genauso wie du es beschrieben hast :D
    und die Sache mit dem Öl ist zwar ein nettes Gimmick, aber nicht zu dem Preis ich bleibe da auch lieber bei dem grünen von Isana der ist top :D
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß auch nicht, wieso acetonfreie Nagellackentferner oft so doof sind. Bei dem von ebelin bekomm ich sogar irgendwelche weißen Rückstände auf der Nagelhaut was sie super trocken aussehen lässt. Echt eklig irgendwie. Und die "Leistung" ist eben auch schlecht. Der grüne von Isana ist halt einfach wirklich gut. ^^

      Löschen
  2. Das klingt für 6 Euro schon etwas enttäuschend.. Ich benutze am liebsten den Nagellackentferner express von ebelin, das ist einer von den "Pötten, in die man seine Finger steckt", wie du es so nett formuliert hast. ;)
    Darf ich mal fragen wie du an diese Kooperation gekommen bist? Hast du Sante selbst angeschrieben oder haben die dich kontaktiert? Danke schonmal für die Info :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab bisher von den meisten gehört, dass fer Express von Ebelin ganz gut sein sol, aber ich komm mit denen einfach nicht klar. Und zum Ende hin hat man darin ja auch eine Brühe die mir meist die Nagelhaut einfärbt. Bei den ganzen dunklen Lacken ist das einfach keine Alternative für mich.

      Löschen
  3. Sante kenne ich vom Namen her und ich habe mir die Produkte auch mitunter schon angeschaut. :) Solche Orangendüfte sagen mir immer zu, ich mag den Duft einfach. Schade, dass dieser hier nicht ganz so überzeugen konnte. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich muss sagen mittlerweile mag ich den Geruch wirklich gern. Der ist eben nicht so stechend wie bei anderen Entfernern und könnte dir durchaus gefallen. Ich würde einfach mal versuchen im Laden zu schnuppern. :)

      Löschen

Vielen Dank für eure Kommentare!

Ich freue mich über jedes Feedback und auch Kritik ist immer gern gesehen. Bitte lasst doch aber eure Bloglinks weg. Ich schaue eh bei euch vorbei. :)

Aus Fairness den andren gegenüber schalte ich ab sofort aber keine Kommentare mit Bloglinks mehr frei - auch nicht mehr, wenn ihr sie in euren Namen versteckt!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...