24. August 2015

Piercing-Blogparade: Brustwarzenpiercing


Seit etwa einer Woche überlege ich nun, wie ich diesen Post bebildern kann. Man zeigt ja eigentlich nicht so einfach seine Nippel im Netz, aber ganz ohne Bilder wollte ich auch nicht. Zeichnungen finde ich auch nicht gelungen und nach langem Hin und Her hab ich mich nun doch entschieden: Freiheit für Möpse! Ist halt auch nichts Ungewöhnliches und Männernippel sieht man ja auch ständig. Also...

Facts

Das Brustwarzenpiercing ist ein durch die Brustwarze bzw. den Warzenhof gestochenes Piercing, das sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden kann. Es wird meist horizontal oder vertikal gestochen, kann jedoch beliebig angeordnet werden. Viele Frauen haben Angst dass es Probleme beim Stillen geben kann aber beim Stechen werden natürlich nicht alle Milchkanäle zerstochen sondern nur ein Teil sodass Mütter mit Brustwarzenpiercings durchaus stillen können. Der Schmuck sollte dabei allerdings rausgenommen werden, einfach damit das Baby keine Teile verschlucken kann. (Quelle: Wikipedia)



Das Stechen

Beim Piercer wird wieder erst einmal die Brustwarze desinfiziert und es wird im Stehen (!!!) vorgezeichnet wie gestochen wird. Dann wird die Brustwarze mit einer Klemmzange fixiert und das Piercing mit einer Braunüle gestochen. Der Schmuck wird dann in den im Stichkanal verbleibenden Plastikröhrchen eingesetzt und das wars dann auch schon. Beim Stechen selbst liegt man. Das ist ziemlich wichtig für den Kreislauf aber auch für die Genauigkeit beim Stechen. Hier auch nochmal ein Anschauungsvideo:



Meine Erfahrung

Das Stechen habe ich als sehr schmerzhaft empfunden. Ich hab keine kleinen Brustwarzen was das vielleicht noch verstärkt hat und natürlich sind die ziemlich empfindlich. Auf jeden Fall waren die beiden Brustwarzenpiercings mit die schmerzhaftesten, die ich mir habe stechen lassen. Der Schmerz verfliegt aber recht schnell.

Ich muss dazu sagen dass ich diese beiden Piercings privat stechen lassen habe - bitte geht zu einem Piercer! Von oben betrachtet sind die Piercings nämlich schief und die Umgebung beim Stechen damals war definitiv nicht steril. Im Nachhinein würde ich das nie wieder so machen und auf jeden Fall in ein seriöses Studio mit ausgebildeten Piercern dafür gehen. Ich finds vielleicht noch wichtig zu sagen dass Brustwarzenpiercings nicht unbedingt im Winter gestochen werden sollten. Kaltes Wetter, warme Läden, die Nippel tanzen und das kann ziemlich ziepen. Eine Bekannte hat sich ihrs damals kurz nach Weihnachten stechen lassen und es direkt bereut als wir aus dem Studio raus ins Kalte sind.

Brustwarzenpiercing von der Seite


Pflege und Heilung

Ja gut, einen Tipp vom Piercer kann ich euch hier leider nicht geben. Aber ich wette, mein Standard-Piercer würde wieder sagen: "Wasser und Seife reicht!" Ich würde sagen: Octenisept schadet auch nicht. Natürlich solltet ihr nicht in Desinfektion baden und das Piercing zwischendurch von Wundsekret und eventuell getrocknetem Blut säubern. Das geht am besten mit einem Wattestäbchen und destilliertem Wasser oder Octenisept. Ihr bekommt das in der Apotheke oder bei dm für knapp 5€, destilliertes Wasser ist auch super günstig bei Rossmann und dm zu kaufen oder vielleicht auch im Baumarkt oder Supermarkt.

Bei mir ist das Piercing an der rechten Brustwarze lange nicht richtig verheilt und hat sich immer wieder entzündet. Mein Frauenarzt sagte sogar irgendwann, ich sollte es besser rausnehmen bevor sich da was verkapselt - och nööööö! Da häng ich so dran! Ich hatte dann ja im August letzten Jahres meine Gallenblasen-OP und scheinbar haben die mich dort ziemlich mit Medis gefüttert sodass die chronische Entzündung weg ist und seitdem auch nicht nochmal aufgetaucht ist. So konnte ichs dann behalten. :3



Short Facts

  • Was? Brustwarzenpiercings
  • Wo? privat
  • Wieviel? im Studio meist so zwischen 30-50€ pro Piercing
  • Schmerzen? aber hallo. Ich empfand das Stechen als sehr schmerzhaft - Brustwarzen sind nunmal von Haus aus schon empfindlich.
  • Heilungsdauer? bis zu 6 Monate

Wichtig: Ich bin keine ausgebildetete Piercerin oder Ärztin und übernehme nicht die Haftung für Fehler eurerseits. Bitte sprecht unbedingt auch mit euren Piercer über die richtige Pflege und achtet auf euren Körper. Wenn sich etwas entzündet hat, geht damit bitte so schnell wie möglich ins Studio und fragt was ihr am besten tun sollt. Der gesamte Post spiegelt nur meine eigenen Erfahrungen wider und ist keinesfalls allgemeingültig!


******

Einen weiteren Post zum Brustwarzenpiercing findet ihr heute auch bei Coco. Nächste Woche gehts dann auf Düsterkitsch weiter mit dem Daith-Piercing und danach gibts auf Kelly's Rainbow Road einen Beitrag zu Dahlia Bites. Und dann bin ich wieder dabei wenns um das Helix-Piercing geht. :)


Wie findet ihr Brustwarzenpiercings? 
Habt ihr vielleicht selbst eins?


Liebe Grüße, eure

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für eure Kommentare!

Ich freue mich über jedes Feedback und auch Kritik ist immer gern gesehen. Bitte lasst doch aber eure Bloglinks weg. Ich schaue eh bei euch vorbei. :)

Aus Fairness den andren gegenüber schalte ich ab sofort aber keine Kommentare mit Bloglinks mehr frei - auch nicht mehr, wenn ihr sie in euren Namen versteckt!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...